Die Solistin

Den Solopart im Elgar-Konzert übernimmt die Cellistin Annekatrin Flick. In Neubrandenburg aufgewachsen – und mittlerweile viel durch die Welt gekommen – sagte sie uns sofort ihre Unterstützung zu und freut sich nun, wieder einmal in der „alten Heimat“ zu musizieren.

Annekatrin Flick, geb. in Filderstadt, wuchs in Neubrandenburg auf und erhielt dort ihren ersten Cellounterricht bei Joachim Goldmann. Nach dem Abitur studierte sie bei Ramon Jaffé an der Dresdner Musikhochschule, wo sie ihr Diplom mit Auszeichnung ablegte. Ein Stipendium des DAAD ermöglichte ihr weitere Studien bei Prof. Truls Mørk in Oslo. Annekatrin war Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert, dem Internationalen Cellowettbewerb in Liezen/Österreich und beim Internationalen Wettbewerb Verfemte Musik in Schwerin/Deutschland. Neben Meisterkursen bei Ralph Kirshbaum, Franz Helmerson, Andrew Manze oder dem Ensemble Modern ergänzten ihr Studium die Mitgliedschaft im Festivalensemble Stuttgart und der Jungen Deutschen Philharmonie. Nach ersten professionellen Orchestererfahrungen in Orchestern wie dem Konzerthausorchester Berlin, dem Norwegischen Kammerorchester und dem Orchester der Oper Zürich ist Annekatrin seit 2013 festes Mitglied im Bruckner Orchester Linz. 2017 spielte sie zudem im Orchester der Bayreuther Festspiele.

Annekatrin Flick bei Triolentrias.at